Neuigkeiten 2008

Das Fremdenverkehrsbüro von Ljungdalen stellt unregelmäßig die neuesten Informationen und Teile des Dorfklatsches ins Web. Hier gibt es (zeitverzögert) die Übersetzung ins Deutsche.

Bergs Kommun ska försöka göra en ny översiktsplan över Storsjö/Ljungdalen. Planen ska redovisa ett helhetsgrepp för markanvändningen och den framtida utvecklingen av området och kommer att fungera som underlag i bl a kommande bygglovsärenden. 27.4.2008
Neuer Flächennutzungsplan
Die Kommune Berg wird versuchen einen neuen Übersichtsplan [entspricht in Deutschland einem Flächennutzungsplan] für Storsjö / Ljungdalen zu erarbeiten.Der Plan soll eine Gesamtbetrachtung der künftigen Anwendung von Grund und Boden und der geplanten Entwicklung der Umgebung darstellen. Der Plan wird eine Unterlage bei der künftigen Bearbeitung von Baugenehmigungen sein.
  27.4.2008
Neuen Gästebuch / Forum
Für unser Webseite haben wir jetzt auch ein Gästebuch und Forum organisiert. Bitte dem Neuen Menüpunkt oben folgen.
www.berg.se 14.4.2008
Die Kommune [Kommunen in Schweden haben die Aufgabe, die bei uns Kommunen und Landkreise wahrnehmen] Berg - zu der auch die Ortschaft Ljungdalen gehört - plant unter der Überschrift "Tourismus 2020" ein neues Touristikkonzept, dass die nächsten Monate in allen Gemeinden diskutiert wird und im Herbst veröffentlicht werden soll.
Diverse Quellen 28.3.2008
Von Östersund nach Röros fand ein großes Hundesschlittenrennen statt. Der Start war auf dem Storsjö als Massenstart und es dauerte bis zum 1.4. bis alle Gespanne in Röros angekommen sind. Es fuhren etwas 70 Gespanne mit 8 bis 12 Hunden mit.
Ljungdalen war der erste sog. Checkpoint, d.h. die Schlitten mussten diesen Punkt (nach etwa 130 der 400 km langen Strecke) durchfahren und konnten sich hier mit Proviant etc. versorgen. Eine Pause war nicht zwingend vorgesehen. Der Start in Östersund war um 18.00 Uhr und eigentlich sollten die ersten Gespanne gegen Mitternacht da sein, aber wegen Wind und Schneefall auf dem Kahlfjäll ging es langsamer und um 3.30 Uhr war dann der erste wirklich da. Die letzten kamen gegen Mittag an.
Im Dorf gab es im Wärdhaus Helags und an einem großen Lagenfeuer am Dorfeingang Wartefeiern.
Es war also richtig was los.
Unter "Hänt i byn" findet man in den Wochen 14 und 16 Links mit Bildern und weiteren Infos. Auf YouTube gibt es ein Video vom Zieleinlauf der beiden ersten Schlitten, die trotz der langen Strecke nur einen Abstand von 1 Minute hatten.
2008-03-09
Liftreparation
Liften i Torkilstöten har varit sönder och blev tvungen att repareras. En av de byglar som håller uppe liftvajrarna gick sönder. Här kommer några bilder på de duktiga personer som var där och lagade bygeln.

Vi Välkommar
En liten Jonna är född. Stolta föräldrar är Stefan Lagerqranz och hans Linda. Vi lyckönskar er!

Snökul
Vi har haft besök av Aktiva Längdskidåkare, Syskonen Svelander från Klövsjö, som inspirerade barnen att ha kul med längdskidor. Här var barn från båda byarna med och hade kul! Alla var med på sina vilkor, även utan skidor men med en "bräda"... 
9.3.2008
Liftreparatur
Der Lift in Törkilstöten war kaputt und man musste ihn reparieren. Einer der Bügel auf den das Liftseil läuft war kaputt. Es folgen Bilder [auf der offiziellen Seite von Ljungdalen zu finden] von den tüchtigen Personen, die den bügel repariert haben.

Wir heißen Willkommen!
Eine kleine Jonna wurde geboren. Die stolzen Eltern sind Stefan und Linda Lagergranz. Wir wünschen Euch glück!

Schneespaß
Wir hatten in der Schule Besuch von zwei aktiven Skiläuferinnen, den Schwestern Svelander aus Klövsjö. Sie inspirierten die Kinder Spaß auf Langlaufskiern zu haben. Die Kinder beider Dörfer waren dabei und hatten Spaß. Alle waren nach ihren einengen Vermögen dabei, auch ohne Skier mit einem breiten Brett ... [auf der offiziellen Seite von Ljungdalen folgen hier Bilder]
2008-02-24
När jag var uppe på Flatruet häromdagen hade jag turen att få se den nya traktorn "in action". Jag fick höra att bladet längst fram är sju meter brett. När man ser vad litet det ser ut på bilderna kan man kanske förstå vilka snömängder det är på Flatruet.
Nytt för i år är att de har byggt snöskärmar av snö en bit ifrån vägen på den västra sidan. Det innebär att det mesta av snön stannar innan den kommer till vägen när det blåser. Det innebär också att det blir lättare att ta upp vägen efter att den har varit stängd vid dåligt väder.
24.2.2008
Als ich kürzlich oben auf dem Flatruet war , hatte ich das Glück den neuen Traktor "in action" zu sehen. Ich hörte, dass das Blatt des Schneepfluges vorne 7 Meter breit ist. Wenn man auf die Bilder blickt, sieht der Traktor eventuell klein aus, aber dadurch kann man vielleicht verstehen, wie viel Schnee auf dem Flatruet liegt.
Neu ist in diesem Jahr, dass Schneeschütze aus Schnee gebaut werden. [Ich bin mir nicht ganz sicher ob "Schneeschütze" ein richtiges Wort ist. Wenn Sie aus Holz gebaut werden stehen sie auf der Seite einer Straße wo die Hauptwindrichtung ist und sehen wie hohe Zäune aus.] Sie liegen ein Stück westlich des Weges. Dies soll dazu führen, dass der meiste Schnee sich legt bevor er die Straße erreicht. Dies soll wiederum dazu führen, dass es leichter und schneller geht, den Weg wieder zu öffnen, nachdem er in Folge schlechten Wetters zugeschanzt ist.
Bilder vom Traktor finden sich hier: Traktorbilder

2008-01-27

Nu har Janne sålt Wärdshuset Helags. Den första januari gick ägarbytet igenom. Vi tackar så mycket för den tid som har varit.

Från den första januari heter de nya ägarna av Wärdshuset Helags Anna Edwertz 34 år och Magnus Johansson 35 år. De kommer från Fagersta och Norberg i Västmanland. De har jobbat inom restaurang och bar nästan hela sitt ytkesverksamma liv. I november fick de se en annons om att ett Wärdshus i Ljungdalen var till salu och eftersom de samtidigt hade några dagar ledigt bestämde de sig för att fara upp och titta. De hade aldrig varit i Ljungdalen men när de kom upp fastnade de genast för Wärdshuset och bestämde sig för att köpa det. Eftersom de är mycket intresserade av jakt, fiske och friluftsliv passade Ljungdalen bra.

Välkomna till Ljungdalen och lycka till.

27.1.2008
Nun hat Janne das Wirtshaus Helags verkauft. Am 1. Januar fand der Eignerwechsel statt. Wir danken sehr für die gewesene Zeit.

Ab dem ersten Januar heißen die die neuen eigener des Wirtshauses Helags Anna Edwertz (34) und Magnus Johansen (35). Sie kommen aus Fagersta und Norberg im Västmanland. Sie haben praktisch ihr ganzes bisheriges Arbeitsleben in der Bar- und Restaurantbranche gearbeitet. Im November sahen sie die Anzeigen, dass das Wirtshaus Helags zum Verkauf stand. Da sie gleichzeitig ein paar Tage Urlaub hatten fuhren sie nach Ljungdalen um zu gucken. Vorher waren sie nie in Ljungdalen gewesen. Als sie das Wirtshaus besichtigten schlossen sei es soft ins Herz und entschieden sich es zu kaufen. Weil sie sich sehr für Jacht, Fischen und Freiluftleben interessieren passte Ljungdalen gut.

Willkommen in Ljungdalen und viel Glück!
  3.1.2008
Diesmal keine Übersetzung, sondern ein kleiner Report, weil wir selbst in Ljungdalen sind.

Sehr zur Freude der Einheimischen war das Weihnachts- und Sylvestergeschäft besser als in den Vorjahren. Für uns war ein einfacher Maßstab, dass wir noch nie so viele Autos auf dem Parkplatz beim Lift gesehen haben und auch sehr viele Wohnwagen auf dem Campingplatz standen. Wobei viel natürlich relativ ist. Viele Autos auf dem Parkplatz heißt ca. 30 Autos und das jeder fünfte Sessel im Sessellift besetzt war ... Ob der Aufschwung mit der neue Straße zusammenhängt, wissen wir natürlich nicht. Da als wir herfuhren das Flatruet wegen schlechten Wetters gesperrt war, sind auch wir den neuen Weg gefahren. Wenn man das Ziel so kurz vor Augen hat ist es sehr schön nicht noch 40 km anstrengend mit vielen Kurven zu fahren, sondern entspannt auf einer breiten und weitgehen geraden Straße.

Das Wetter kann man ja auf unseren Wetterseiten verfolgen. Kurz zusammengefasst: Erst kalt und etwas zu harter Schnee und dann kalt und reichlich Schnee - also schönes Winterwetter.

In diesem Jahr haben wir sehr viele Hundeschlitten gesehen. In Ljungdalen und Umgebung gibt es etliche Stugas, die mit vielen Hundehütten ausgestattet sind. Erstaulich viele davon gehören Deutschen.
Ende März wird es von Östersund nach Röros ein großes Hundeschlittenrennen geben. Jedenfalls glaube ich, daß ein Rennen mit knapp 90 Schlitten ein großes Rennen ist.

An etlichen Stellen werden neue Stugas gebaut.

Insgesamt geht es den Gegenden von Jämtland, die auf Turismus gesetzt haben bzw. setzen wirtschaftlich sehr gut. Der Optimismus ist an vielen Stellen spürbar.

Bilder und Webkam
Väder
Gästbok / Gästebuch Forum
Veckokalendern Wochenkalender
Geschichte
Samen und Rentiere
Home
Aktivitäten
Neuigkeiten
Service vor Ort
Reisewege
Wetter

Aktuelles Bild und Wetter

Website-News
 Ljungdalen Videos
Linksammlung

(Keywords)